Datenschutz


1.  Datenschutzerklärung

1.1  Einleitende Bemerkungen

1.1.1  Datenschutz ist Vertrauenssache

Die Beratung in Angelegenheiten des liechtensteinischen Rechts (im Folgenden Rechtsberatung genannt), die Vertretung in Rechtsfällen vor liechtensteinischen Gerichten und Verwaltungsbehörden (im Folgenden Rechtsvertretung genannt), und die Erstellung von Gutachten zu Fragen des liechtensteinischen Rechts (im Folgenden Erstellung von Rechtsgutachten genannt) ist Vertrauenssache.

Die Meier & Kieber Rechtsanwälte AG, Vaduz, Liechtenstein (im Folgenden Kanzlei genannt), erhebt und verarbeitet daher nur jene Daten, welche für eine kompetente und effektive Rechtsberatung, Rechtsvertretung und Erstellung von Rechtsgutachten erforderlich sind. Die Datenerhebung und die Datenverarbeitung erfolgen sorgfältig und gemäss den geltenden rechtlichen Bestimmungen.

1.1.2  Personenbezogene Daten und betroffene Personen

Diese Datenschutzerklärung erläutert die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch die Kanzlei und informiert über die Rechte, welche Personen, deren personenbezogene Daten durch die Kanzlei verarbeitet werden (im Folgenden betroffene Personen genannt) aufgrund der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) und des liechtensteinischen Datenschutzgesetzes (DSG) vom 4. Oktober 2018, LR 235.1, zustehen.

1.1.3  Datenschutzverantwortliche

Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist die Kanzlei (Meier & Kieber Rechtsanwälte AG, Bangarten 10, Postfach 541, 9490 Vaduz, Fürstentum Liechtenstein, Telefon +423 239 93 93, Telefax +423 239 93 94, kanzlei@meier-kieber.li, www.meier-kieber.li).

1.1.4  Kontaktmöglichkeit

Betroffene, die sich in Fragen des Datenschutzes an die Kanzlei wenden, fügen der Postadresse den Vermerk ,Datenschutz‘ bei oder verwenden die e-Mail Adresse datenschutz@meier-kieber.li.

1.2  Datenverarbeitung

1.2.1  Umfang

Die Kanzlei verarbeitet lediglich Daten, die sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben und Verpflichtungen sowie zur Wahrung ihrer Interessen benötigt. Welche Daten dies sind, kann je nach Personengruppe unterschiedlich sein.

So erhebt und bearbeitet die Kanzlei insbesondere:

  • die Personendaten (z.B. Anrede, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Zivilstand, Beruf) sowie die Adress- und weiteren Kontaktdaten (z.B. Adresse, Telefonnummer, Telefaxnummer, e-Mail Adresse, Internetseite) von Mandanten, sonstigen Auftraggebern, Vertragspartnern, Kontaktpersonen und weiteren Personen, mit denen sie in geschäftlichem Kontakt steht;
  • sämtliche Daten, die für die Rechtsberatung, die Rechtsvertretung und die Erstellung von Rechtsgutachten erforderlich sind.

1.2.2  Zweck

Die Kanzlei verarbeitet die Daten insbesondere,

  • um Personen, mit denen sie in Kontakt tritt, zu identifizieren;
  • um mit Personen in Kontakt zu treten und mit ihnen zu korrespondieren;
  • um ihre Mandanten rechtlich zu beraten;
  • um ihre Mandanten rechtlich zu vertreten;
  • um für ihre Mandanten Rechtsgutachten zu erstellen;
  • um ihre Leistungen nachvollziehbar abzurechnen;
  • um ihre Rechtsansprüche durchzusetzen und allfällige unberechtigte Forderungen gegen sie abzuwehren.

Daten, die zu einem der genannten Zwecke erhoben wurden, können auch für andere Zwecke verarbeitet werden, wenn dies mit dem ursprünglichen Zweck vereinbar oder aufgrund der geltenden rechtlichen Bestimmungen zulässig oder geboten ist.

1.2.3  Datenerhebung

Die Kanzlei verarbeitet Daten, welche

  • sie direkt bei den betroffenen Personen erhebt;
  • ihr von Dritten, insbesondere von Behörden, Gerichten und weiteren Verfahrensbeteiligten, übermittelt werden;
  • sie selbst aus öffentlich zugänglichen Quellen erhebt.

1.2.4  Rechtsgrundlagen

Die Kanzlei verarbeitet Daten

  • zur Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), insbesondere zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus Mandatsverhältnissen;
  • zur Erfüllung ihrer rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO);
  • im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO);
  • zur Wahrung berechtigter Interessen der Kanzlei oder Dritter, insbesondere im Zusammenhang mit der Rechtsberatung, der Rechtsvertretung und der Erstellung von Rechtsgutachten, hauptsächlich zur Geltendmachung, Durchsetzung und Abwehr von Forderungen und Ansprüchen, zur Gewährleistung der Sicherheit und des Betriebes ihrer EDV-Anlagen und ihrer Räumlichkeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO);
  • aufgrund der Einwilligung der Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSVGO).

1.2.5  Bearbeiter und Empfänger von personenbezogenen Daten

Die Mitarbeiter der Kanzlei verarbeiten nur jene Daten, welche sie für die Erledigung ihrer Aufgaben, insbesondere zur Erfüllung der vertraglichen, gesetzlichen, aufsichtsrechtlichen und sonstigen Verpflichtungen oder zur Wahrung berechtigter Interessen der Kanzlei benötigen.

Die Kanzlei kann Daten unter Einhaltung der geltenden rechtlichen Bestimmungen an Dritte weitergegeben, wenn dies zur Erfüllung ihrer vertraglichen, gesetzlichen, aufsichtsrechtlichen und sonstigen Verpflichtungen oder zur Wahrung berechtigter Interessen der Kanzlei, erforderlich oder tunlich ist. So kann es insbesondere erforderlich oder zweckmässig sein, Daten an Behörden, Gerichte, Versicherungen, Banken, Sachverständige, weitere Rechtsvertreter der Parteien sowie an sonstige Verfahrensbeteiligte und deren Rechtsvertreter weiterzugeben.

Die Kanzlei kann Daten an weitere Dritte, insbesondere an sog. Auftragsdatenverarbeiter und an EDV-Dienstleister weitergeben.

Daten können in Länder des Europäischen Wirtschaftsraumes übermittelt werden. In weitere Länder können sie übermittelt werden, sofern die Datenübermittlung in diese Länder aufgrund eines sog. Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission zulässig ist oder die Übermittlung zur Erfüllung vorvertraglicher, vertraglicher oder gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich ist oder der Betroffene seine Zustimmung erteilt hat.

1.2.6  Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden so lange gespeichert, als dies zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen der Kanzlei und zur Wahrung der Interessen der Kanzlei oder von Dritten erforderlich oder tunlich ist. Alle übrigen Daten werden gelöscht.

Die Daten werden insbesondere gespeichert

  • für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Rechtsanwälte;
  • für die Dauer der steuer-, gesellschafts- und aufsichtsrechtlichen sowie der sonstigen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten;
  • so lange dies für die die Erhaltung von Beweismitteln erforderlich ist;
  • so lange dies für die Wahrung der Interessen der Kanzlei oder von Dritten erforderlich ist;
  • so lange die Betroffenen einer darüber hinaus gehenden Speicherung zugestimmt haben.

1.3  Rechte Betroffener

Betroffene, deren persönliche Daten durch die Kanzlei verarbeitet werden, haben das Recht auf Auskunft über die Bearbeitung ihrer personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Datenverarbeitung. Vorbehalten bleibt die anwaltliche Verschwiegenheitspflicht.

Betroffene haben zudem das Recht auf Berichtigung und Übertragung von Daten, Widerspruch, Einschränkung der Bearbeitung, Löschung unrichtiger oder unzulässig verarbeiteter Daten.

Betroffene haben weiter das Recht, die Erteilung der Zustimmung zur Datenverarbeitung zu widerrufen. Die Datenverarbeitung aus einem anderen Rechtsgrund bleibt vorbehalten.

Für die Ausübung der genannten Rechte wenden sich Betroffene an die Kanzlei bzw. die in Ziffer 1.4 dieser Datenschutzerklärung erwähnte e-Mail Adresse.

Betroffene, welche der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch die Kanzlei nicht im Einklang mit dem geltenden Datenschutzrecht stehe, haben auch das Recht, sich an die Datenschutzstelle des Fürstentums Liechtenstein (Städtle 38, Postfach 684, 9490 Vaduz, Fürstentum Liechtenstein, Telefon +423 236 60 90, info.dss@llv.li) zu wenden.

1.4  Internetseite

1.4.1  Besuch

Beim Besuch einer Internetseite übermittelt der Browser des Betroffenen Daten an den Server, auf dem die Internetseite eingerichtet ist.

Das System der Kanzlei speichert personenbezogene Daten der Besucher ihrer Internetseite. Dies ist technisch erforderlich, um die Internetseite anzeigen zu können und die Stabilität und die Betriebssicherheit des Systems zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Beim Besuch der Internetseite der Kanzlei werden folgende Daten verarbeitet:

  • Informationen über den verwendeten Browser (Typ, Version, Sprache);
  • Informationen über das verwendete Gerät (Betriebssystem, Internetdienstanbieter, IP-Adresse);
  • Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, Dauer, Herkunftsinternetseite, übertragene Datenmenge).

1.4.2  Kontaktformular

Auf der Internetseite der Kanzlei befindet sich ein Kontaktformular. Die Daten, welche in das Kontaktformular eingegeben werden, gelangen an die Kanzlei und werden von dieser unter Einhaltung der geltenden rechtlichen Bestimmungen und in Entsprechung dieser Datenschutzerklärung, insbesondere gemäss Ziffer 2, verarbeitet.

Der Betroffene, der das Kontaktformular nutzt, stimmt der Datenverarbeitung durch die Kanzlei zu.

1.4.3  Google Maps

Die Internetseite der Kanzlei verwendet Google Maps, um interaktive Karten anzuzeigen und Wegbeschreibungen zu erstellen.

Google Maps wird durch die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, Kalifornien 94043, Vereinigte Staaten von Amerika, betrieben.

Durch die Verwendung von Google Maps stimmt der Nutzer der Erhebung, der Verarbeitung und der Verwendung der gesammelten Daten durch die Google Inc., deren Vertreter oder Drittanbieter zu. Es kann vorkommen, dass bei der Nutzung von Google Maps Daten in die Vereinigten Staaten von Amerika übertragen werden.

1.4.4  Google Analytics

Die Kanzlei benutzt Google Analytics, einen Internet-Analysedienst der Google Inc.

Google Analytics verwendet sog. Cookies, d.h. Textdateien, die auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden, und die eine Analyse der Benutzung der Internetseite durch den Nutzer ermöglichen. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Internetseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server der Google Inc. in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen und dort gespeichert.

Die Google Inc. benutzt diese Informationen, um die Nutzung der Internetseite auszuwerten, um Berichte über die Internetseiten-Aktivitäten für die Internetseiten-Betreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der Internetseiten und des Internets verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Zudem überträgt die Google Inc. diese Informationen gegebenenfalls an Dritte, sofern dies rechtlich vorgeschrieben ist, oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag der Google Inc. verarbeiten. Die Google Inc. bringt Ihre IP-Adresse nicht mit anderen Daten der Google Inc. in Verbindung.

Die Nutzer dieser Internetseite können die Installation von Cookies durch eine bestimmte Einstellung ihrer Browser-Software verhindern.

Durch die Benutzung dieser Internetseite erklären sich die Nutzer mit der Bearbeitung der über sie erhobenen Daten durch die Google Inc. in der erwähnten Art und Weise und zum genannten Zweck einverstanden.

2.  Datenschutzklausel

Ich / Wir habe(n) die Datenschutzerklärung der Meier & Kieber Rechtsanwälte AG, Bangarten 10, Postfach 541, 9490 Vaduz, Fürstentum Liechtenstein, zur Kenntnis genommen und erkläre(n) hiermit meine / unsere Zustimmung zur Verarbeitung meiner / unserer Daten gemäss dieser Datenschutzerklärung.

Magerwiese in Triesenberg